weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal YISKO

Yisko (Hilfe für HSH e.V.)  Name: Yisko
Rasse: Bucovina-Mix
Alter: ca. 2006
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: verschmust und menschenbezogen, verträglich

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Yisko zu beschreiben, ohne dabei in absolute Verzückung zu geraten, fällt ausgesprochen schwer. Dieser großartige Senior kommt aus dem Staunen nicht heraus, dass es nun ohne Ende Streicheleinheiten gibt, gutes Futter, Wärme, Fürsorge… Yisko ist überaus verschmust und verbuddelt seinen Kopf immerfort in unsere Hände. Er kommt mit Rüden und Hündinnen aus und geht definitiv Ärger aus dem Weg.

Yisko wurde in Rumänien auf der Straße von Tierschützerin in einem sehr schlechten Zustand aufgegriffen, dort wurde auch bereits die erste Hautbehandlungen durchgeführt. Diese sind jedoch noch nicht abgeschlossen, dazu kommt ein überaus schlechtes Gebiss und noch Probleme mit der Prostata. Zum Glück ist er nun kastriert, so dass sich die Prostata-Probleme lösen werden, Termine für die Zahn-OPs sind auch bereits ausgemacht, ebenso ein Termin beim Orthopäden.

Dieser überaus herzige Opa würde sich über ein neues Zuhause freuen, dem bewusst ist, dass nur noch kürzere Spaziergänge angesagt sind, dafür aber umso gerne längeres Schmusen 😉

 

Yiskos Patengemeinschaft:
Wer möchte in YISKOSs Patengemeinschaft sein?
Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen.

Lieben Dank im Namen von Yisko.
Das Patenschaftsformular finden Sie hier!

_____________________________________________________________________________________
Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Pascha (Tierfreunde Abensberg e.V.)

Pascha2 Name: Pascha
Rasse: Kangal
Alter: geb. ca. Mai 2017
Geschlecht: männlich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen

Kontakt: Pflegestelle Tierfreunde Abensberg und Umgebung e.V., Karina Wöhrl-Fischer, Tel.: 0171 18 98 744, email
_________________________________________________________________________
Dieser tolle Hundebub wurde vor ein paar Wochen bei uns abgegeben.

Wir sind eine Pflegestelle der „Tierfreunde Abensberg und Umgebung e.V.“ Grund der Abgabe war Scheidung und jetzt ist keine Zeit und kein Platz mehr für den Hund.

Pascha ist ein toller aufgeschlossener Kerl, der noch viel lernen und kennenlernen muss, sich aber mit allem und jedem prima versteht. Unsere Kinder (8,2 und 1 Jahr) sowie unsere Katzen sind für ihn überhaupt kein Problem. Auch mit Artgenossen, egal ob groß oder klein versteht er sich super. In unserem eigenen Rudel leben zwei Rottweiler und ein Chihuahua, mit denen kam er von Anfang an bestens zurecht.

Wir suchen für den lieben Kerl, ein zuhause, dass es sich zutraut mit einem kleinen Sturkopf, durch dick und dünn zu gehen. Sollte ich irgendwas vergessen haben oder wenn ihr noch was wissen wollt, schreibt mir gern einfach eine Nachricht oder ruft uns an.

Monti (Cani Maremmani)

Monty1 Name: Monti
Rasse: Maremmano
Alter: geb. ca. 2009
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Cani Maremmani, Karin Wöhler, Tel.: 07135 – 30 38 924 oder 0163 – 43 11 946, email
_________________________________________________________________________
Montagnares (Monti’s) Herz erobert man nicht im Sturm. Dafür sitzt er schon zu lange im Canile. Sich einem Menschen zuzuwenden fällt ihm nicht leicht und fast möchte man sagen, er hat abgeschlossen mit allem, nichts interessiert ihn mehr. Doch stimmt das wirklich?

Ich habe ihn persönlich kennen- und lieben gelernt. Lässt man sich von seinem ungehobelten Benehmen und seiner raubeinigen Art nicht beeindrucken, so lernt man einen sensiblen Hund kennen der sich über jedes Leckerchen freut, gerne spazieren geht und tatsächlich so etwas wie Humor an den Tag legt. Monti ist kein Schmusehund, dennoch mag er, Vertrauen vorausgesetzt, Körperkontakt und Streicheleinheiten.

Seit 2013 sitzt er nun schon im Canile. Potenzielle Interessenten boykottiert er sehr erfolgreich, indem er jeden, der sich seinem Zwinger nähert, erstmal mit gefletschten Zähnen und wildem Gebell empfängt. Selbstredend, dass der Herr dazu noch an den Gitterstäben herumturnt, als gäbe es dafür die Goldmedaille zu gewinnen. Und ebenfalls selbstredend, dass sich keiner mehr seinem Zwinger nähern mag. So rinnt für Montagnare die Zeit dahin und niemand macht sich die Mühe, einmal hinter die Kulissen zu schauen und die verletzte Seele hinter all dem Gehabe zu entdecken. Anfang des Jahres verlor Montagnare seine letzte Bezugsperson, seinen Pfleger Klaus. Seit dem ist er alleine. Wie mag sich dieser Hund, der im übrigen mit anderen Hunden gut zurecht kommt und sich draussen neutral verhält, wohl fühlen? Allein. Vergessen. Ungeliebt.

Wir möchten dem raubeinigen Gesellen mit der sensiblen Seele eine Chance geben. Wir möchten ihn sichtbar machen in der Hoffnung, dass eines Tages ein Mensch sich in genau diesen Hund verliebt, ihm die Hand reicht und ihn in seinem Leben willkommen heißt. Er braucht nichts mehr als das! Montagnare ist kein spezieller Frauen- oder Männerhund. Jedoch sollte sein Mensch ausgeglichen sein und dem Rüden, der noch nicht viel kennengelernt hat, Sicherheit vermitteln. Denn weiß er einen Menschen an seine Seite, auf den er sich verlassen kann, geht er mit diesem durch Dick und Dünn. Auch Geduld und sehr viel Empathie sind Eigenschaften, die für den Umgang mit Monti hilfreich sind. Eine bereits vorhandene Hündin wäre sicher kein Problem. Bei Rüden entscheidet, wie meist, die Sympathie.

Eine Vermittlung wird in jedem Fall von Cani Maremmani begleitet. Perfekt wäre es, wenn seine zukünftigen Menschen bereit wären, Montagnare in Policiano / Arezzo kennenzulernen. Für diesen Fall wäre ich mit Ihnen vor Ort.

Wenn Sie sich für Montagnare interessieren und bereit sind, den sanften Riesen aus der Kratzbürste herauszukitzeln, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Online – Interessentenfragebogen

Was wir über Sie wissen müssen, um die Adoption so optimal wie möglich zu gestalten...


Herzlichen Dank, dass Sie einem Hund aus dem Tierschutz ein neues Zuhause geben möchten. Das Vermittlungsziel ist, dass Ihre Familie für den von Ihnen ausgewählten Hund der Lebensplatz ist, auf dem er geliebt und respektiert wird und dass alle in der Familie mit dem neuen Familienmitglied glücklich sind. Hierzu benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Wir bitten Sie, den Fragebogen gewissenhaft auszufüllen, auch wenn manche Fragen vielleicht schon im Gespräch oder in Ihrer Anfrage beantwortet wurden oder wenn Ihnen sogar einige Fragen überflüssig vorkommen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!



Für wen interessieren Sie sich?

Name des Vereinshundes*

Wie sind Sie auf diesen Hund aufmerksam geworden?*

Warum denken Sie, dass genau dieser Hund so gut in Ihre Familie passen würde*

Persönliche Daten

Vor- und Nachname*

ggf. Name Ihres Lebensgefährten

Straße / Hausnr.*

PLZ*

Ort*

Land*

E-Mail*

Telefonnummer* (mobil und Festnetz)

Geburtsdatum*

Beruf*

Ihre Wohnsituation

Seit wann wohnen Sie dort?*

Ist demnächst ein Umzug geplant?

Wie ist Ihre Umgebung* (Stadt, Innenstadt, Land)

Sie wohnen in einer (Wohnung (welche Etage?); Haus (mit/ohne Garten?)):

Wenn Sie einen Garten haben, wie groß ist er? Wie ist die Zaunhöhe?

Ist die Wohnung/das Haus Ihr Eigentum?*

Ist Ihr Vermieter bzw. die Eigentümergemeinschaft mit der Tierhaltung einverstanden?

Wenn ja, liegt eine schriftliche Einverständniserklärung vor?

Erwartungen / Erfahrung / Umfeld

Anzahl der Personen im Haushalt?

Anzahl der Kinder (mit Alterangabe) im Haushalt?

Sind alle Familienmitglieder mit der Adoption einverstanden?

Wo soll das Tier ständig untergebracht werden?

Sonstige Unterbringung?

Was erwarten Sie von Ihrem neuen Hund? (Verträglichkeit, nicht ängstlich, nicht behindert, sportlich, etc.)

Welche Anforderungen stellen Sie an ihn? (Stubenreinheit, Gehorsam, etc.)

Möchten Sie eine Hundeschule besuchen?

Hatten Sie schon einmal Haustiere?

Wenn ja, welche?

Wenn ja, sind diese gestorben, verschwunden oder abgegeben worden?

Wer kümmert sich um Ihre Tiere bei Abwesenheit, Urlaub, Krankenhausaufenthalt etc.?

Wie lange müsste der Hund täglich alleine bleiben?

Was wäre für Sie ein Grund, den Hund wieder abzugeben?

Besteht die Möglichkeit zu Kontakt mit Artgenossen?

Welche und wie viele Tiere leben aktuell in Ihrem Haushalt? Bitte machen Sie jeweils folgende Angaben: Anzahl?, Alter?, Rasse bzw. Rassemix?, Geschlecht?, kastriert?, Charakter?.

Betonen möchten wir, dass der von Ihnen favorisierte Hund trotz tierärztlicher Kontrolle Erkrankungen aufweisen kann, die uns zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt sind (Erkrankungen des Bewegungsapparates etc.). Wir stellen Ihnen unsere Schützlinge nach besten Wissen und Gewissen vor, eine Garantie für ihr Verhalten oder Gesundheitsstatus kann nicht gegeben werden.

Hiermit gestatte ich der Hilfe für Herdenschutzhunde e.V. meine Daten im Rahmen der Vermittlung (zwecks Vorkontrolle und ähnliches) an beteiligte Dritte weiterzugeben. Außerdem stimme ich einer elektronischen Datenspeicherung zu, sofern sie keinem unbeteiligten Dritten ohne berechtigtes Interesse zugänglich gemacht werden.

Unterschrift in Textform (Pflichtfeld)

Fred (TSV Berlin)

Fred2 Name: Fred
Rasse: Zentralasiatischer Owtscharka-Mix
Alter: geb. Juni 2015
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: menschenbezogen

Kontakt: Tierschutzverein Berlin e.V., Tel.: 030 – 76 88 81 56, email
_________________________________________________________________________
Fred kam zu uns zurück, weil er gegenüber seinen Besitzern sein Futter verteidigt und sie sich mit ihm überfordert fühlten. Der junge Rüde zeigt sich bei uns sehr menschenbezogen, aber auch sehr ungestüm. Da er bisher leider in einem Zwinger gehalten wurde, hat er wahrscheinlich nicht viel kennengelernt.

Für Fred wünschen wir uns nach seinem schlechten Start ins Leben nun verantwortungsbewusste, souveräne Zweibeiner, die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben und dem kräftigen Kerl Sicherheit und Führung geben können. Sein neues Zuhause sollte ländlich gelegen sein und über einen eingezäunten Garten verfügen. Für eine Familie mit Kindern ist er nicht geeignet.

Haben Sie das passende Zuhause für den hübschen Fred?

Rocky (KV Rhein-Lahn-Kreis)

Rocky Name: Rocky
Rasse: Schäferhund
Alter: geb. ca. 2006
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: hört nicht mehr gut

Kontakt: Veterinäramt der Kreisverwaltung Rhein-Lahn-Kreis, Tel.: 02603 – 972 142, email
_________________________________________________________________________
Aufgrund massiver gesundheitlicher Einschränkungen des bisherigen Hundehalters suchen Rocky und Oliver ein neues Zuhause.

Altersbedingt haben sich schon ein paar Wehwehchen eingestellt. Rocky hört nicht mehr sehr gut (vielleicht möchte er so manches auch einfach nicht hören) und die Beine sind nicht mehr so fit wie früher. Die letzte ausgiebige Pflegeeinheit (Bürsten, Kämmen, Waschen) liegt auch schon ein wenig zurück.

Zur Verträglichkeit mit fremden Hunden und anderen Tieren ist nichts bekannt.

Für ihn suchen wir Menschen, die bereit sind, dem alten Herrn noch eine schöne verbleibende Lebenszeit bereiten zu wollen. Ausgiebige Spaziergänge sind da keine Voraussetzung. Er sollte viel mehr ausgiebig betüddelt und versorgt werden.

Nala (Reza Tain)

Nala1 Name: Nala
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. ca. Sept. 2014
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Jeanette Reza Tain, Tel.: 01573 4-9127-7.7 (16-19 Uhr), email
_________________________________________________________________________
Nala lebt derzeit in ihrer Familie mit einer Katze zusammen und kommt mit Artgenossen gut zurecht.

Nala wurde auf einem Bauernhof in Rumänien geboren, wo sie in einem Stall mit ihren Geschwistern und den Elterntieren aufwuchs. Sie kam nach Deutschland, war dort kurze Zeit auf einer Pflegestelle und zog dann bei ihrer jetzigen Familie ein, deren erster Hund sie ist. Bis dahin hatte Nala nicht viel erlebt. Sie lebt bis heute in dieser Familie. Als isoliert aufgewachsene Hündin aus Rumänien war und ist Nala aber kein Anfängerhund – und es ging schief, was schief gehen konnte. Heute ist es so, dass Nala das ist, was man umgangssprachlich einen „Problemhund“ nennt. In der jetzigen Situation sind weder die Menschen glücklich, noch ist es der Hund. Die Entscheidung ist schwer gefallen, aber für Nala soll nun der richtige Platz gefunden werden – viel mehr: der richtige Mensch.

Nala ist eine Hündin, die nicht gerne spazieren geht. Sie ist draußen unsicher, hat Angst und fühlt sich meistens unwohl, ist angespannt. Ihre Angst und Unsicherheit äußern sich in Aggression. Auch drinnen gibt es Probleme. Sie reagiert aggressiv auf Besucher. Nalas Aggression gegen Menschen ist ernst zu nehmen. Nur mit wenigen ihr vertrauten Menschen ist sie unproblematisch im Umgang. Von diesen wird sie gerne beschmust. Nur selten ist Nala ein fröhlicher Hund – wir suchen den Menschen, der das ändert!

Gesundheitliche Einschränkungen sind keine bekannt.

Wir suchen nicht die Leute, die nur die hübsche, junge Dame sehen! Wir suchen den Menschen, der Nala und ihr Problem absolut ernst nimmt. Den Menschen, der sich seiner Verantwortung absolut bewusst ist, der weiß, was es bedeutet, einen schwierigen Hund Zuhause zu haben. Die Verantwortung Nala gegenüber, aber auch die Verantwortung seinen Mitmenschen gegenüber. Wir suchen denjenigen, der bereit ist, an den Problemen zu arbeiten – ohne Wenn und Aber! Jemanden, den es nicht verunsichert, wenn er schief angeschaut wird oder blöde Kommentare anhören muss, weil die Hündin, die doch sooo lieb ausschaut, einen Maulkorb trägt. Wir suchen jemanden, der Erfahrung mit Aggressionsproblemen bei Hunden hat und weiß, was da auf ihn zu kommt. Jemanden, der diese Hündin wieder ins Gleichgewicht bringt. Nala ist eine wahnsinnig tolle Hündin, die aber erst einmal Arbeit mit in ihr neues Zuhause bringt.

Unsere größte Sorge ist es, dass Nala zum Wanderpokal werden könnte. Aus diesem Grund prüfen wir Interessenten auf Herz und Nieren – bitte nehmen Sie es uns nicht übel, es liegt in Nalas und auch in Ihrem Interesse, dass wir ihr neues Umfeld sorgfältig auswählen.

Wenn Sie die Verantwortung und Arbeit nicht scheuen und ausreichende Erfahrung mitbringen, um Nala eine Chance geben zu können, dann kontaktieren Sie uns. Gerne beantworten wir Ihre Fragen! Kennenlernen können Sie die süße Maus in Mönchengladbach-Rheydt.

Mia (C. Axmann)

Mia4 Name: Mia
Rasse: Mioritic
Alter: geb. ca. 2011
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: lässt sich noch nicht anfassen, verträglich mit Artgenossen, Pflegestelle gesucht

Kontakt: Cornelia Axmann, Tel.: 0176- 38 29 94 08 – zwischen 12.30 u. 14.30 und ab 19.30, Donnerstag ab 12.30 den ganzen Nachmittag, email
_________________________________________________________________________
Mia ist ein Hund, der auf den Straßen von Brasov (Rumänien) lebt und auf den Feldern schlafen geht!
Mia hat große Angst vor Menschen – sie wurde und wird von den Menschen vor Ort gejagt, geschlagen und mit Steinen beworfen. Sie wird kaum bis gar nicht versorgt.

Es gibt keine freie Pflegestelle für Mia – sie braucht DRINGEND einen Platz, der den Mut hat, sich ihrer anzunehmen. Sie wird sozialisiert werden müssen und sich daran gewöhnen müssen, daß man ihr nichts Böses will.

Sie kann erst eingefangen werden, wenn es eine Möglichkeit zur Unterbringung gibt. Tierheim ist leider keine Option – das würde sie nicht überstehen, meinen die Frauen, die sie vor Ort kennen.

Wer hat die Möglichkeit sich um Mia zu kümmern und sie aufzunehmen?

Abby (Wir für Straßentiere e.V.)

Abby2 Name: Abby
Rasse: Carpatin(?)-Mix
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. Januar 2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen und Katzen, verspielt, auch Pflegestelle gesucht

Kontakt: Wir für Straßentiere e.V., Frau Gröppler, Tel.: 05148 – 40 96, email
_________________________________________________________________________
Abby ist eine sehr liebe Hündin und lebt momentan in einem großem Rudel. Sie ist verträglich, auch mit Katzen, nur beim Füttern gibt es leichte Probleme, aber die sind gut in Griff zu bekommen.

Wir waren heute mit ihr spazieren, Radfahrer, Jogger, Kinder, Enten usw. haben sie nicht interessiert. Sie ist aber entsprechend ihrem Alter auch noch sehr verspielt und zieht sofort zu anderen Hunden um mit ihnen zu spielen.

Abby ist sehr lernfähig, läßt sich gut abrufen. Sie ist eine richtige Schmusehündin, größere Kinder sind kein Problem, kleinere würde sie überrennen. Trotz allem Positivem bei Abby braucht man schon etwas Erfahrung bei ihr, evtl. wäre eine Hundeschule toll, da sie wirklich gut lernt. An der Leinenführigkeit muß noch etwas gearbeitet werden. Im Auto benimmt sie sich vorbildlich.

Guess (Catydog)

image001 Name: Guess
Rasse: Mastin Espanol
Alter: geb. ca. Mai 2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: Catydogasociacion e.V., Kontakt deutsch email oder Kontakt spanisch email
_________________________________________________________________________
Guess ist sozial, verhält sich drinnen und draußen sehr gut, hat einen unglaublich lieben Charakter und ein wundervolles Wesen.

India (C. Grote)

India3 Name: India
Rasse: HSH-Mix
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. 01.12.16
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, menschenbezogen,kupierte Ohren u. Schwanz

Kontakt: Perros de Catalunya e.V., Corinna Grote, Tel. 04122 – 92 73 24 oder 0152 – 08 77 51 75, email
_________________________________________________________________________
India wurde auf der Straße gesichtet, aber alle Menschen die sie sahen, halfen ihr nicht, obwohl man ihr ansah, dass sie unterernährt und erschöpft war. India hat abgeschnittene Ohren und Rute, sie hat wohl schon einiges erleben müssen, trotzdem sucht sie die Hilfe bei den Menschen. Kurz darauf rannte sie einem Auto, von einem Tierschützer, mit ihren letzten Kräften hinterher. Er hielt an und öffnete die Tür, India sprang rein und war sichtlich erleichtert.

Hier, in Granada in Spanien, lebt sie bei einer Pflegestelle, mit 7 Katzen und versteht sich sehr gut mit ihnen. Auch mit allen Arten von Hunden ist India gerne zusammen, egal ob Rüde oder Hündin, groß oder klein, dick oder dünn, alt oder jung, sie freut sich einfach über die Gesellschaft und auch hier darf gerne mal gespielt werden.

Bei uns Menschen ist sie aufgeschlossen, sehr lieb und zeigt ein sanftes und ruhiges Gemüt. Kinder findet India toll und möchte Ihnen Küsschen geben. Im Haus und auch draußen ist sie ruhig und ausgeglichen. Schon nach einer Woche bei ihrer Pflegestelle, hat man das Gefühl, dass India sich sehr gut angepasst hat.

Sie ist stubenrein und an der Leine geht India sehr gut, zieht nicht und läuft immer neben ihrem Menschen. Wenn sie ohne Leine rennen darf und man sie ruft, kommt sie gleich zurück.

India ist eine wirklich tolle Hündin, die einem das Herz schnell berührt. Sie ist so wundervoll und möchte immer dem Menschen gefallen. Wer gibt India die Chance auf ein eigenes Zuhause?

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme